Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Nr. 12 | 25. November 2020
Corona-Virus: Beantragung der Novemberhilfe ab sofort möglich

Sehr geehrte Damen und Herren,

die angekündigten Hilfsgelder für von den aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betroffene Gewerbetreibende können ab sofort beantragt werden. Die Novemberhilfe steht allen Unternehmen, Soloselbstständigen und freiberuflich Tätigen im Haupterwerb zu, die ihren Geschäftsbetrieb durch die Schließungsverordnung im November einstellen mussten oder die mindestens 80 Prozent ihrer Geschäftstätigkeit mit geschlossenen Unternehmen abwickeln. Ihnen wird eine Pauschale in Höhe von 75 Prozent des Umsatzes aus dem November 2019 gewährt.

Wie das niedersächsische Wirtschaftsministerium heute mitteilte, gelten nicht nur Hotels und Gastronomiebetriebe als direkt betroffen, sondern das gesamte Beherbergungsgewerbe, ebenso Bäckereien und Konditoreien mit angeschlossenem Cafébetrieb. Soloselbstständige erhalten nach erfolgreicher Antragstellung den errechneten Förderbetrag bis zu 5.000 Euro direkt über die Bundeskasse. Alle anderen Unternehmen erhalten auf die beantragte Fördersumme zunächst einen Abschlag in Höhe von 50 Prozent, maximal 10.000 Euro. Die Beantragung ist elektronisch über die Website www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de möglich.

Förderprogramm für Gaststätten
Zudem hat das niedersächsische Wirtschaftsministerium ein niedrigschwelliges Investitionsprogramm für Gaststätten auf den Weg gebracht. Mit dem 25 Millionen Euro umfassenden Programm fördert das Land Investitionen in Umbauten, Erweiterungen oder sonstige Modernisierungen, die einen Bezug zu Covid-19 haben. Dazu zählen beispielsweise neue Lüftungs-, Hygiene- oder Spültechnik, Heizkonzepte für den Außenbereich oder Trennwände. 

Unter www.braunschweig.de/wirtschaft-corona finden Sie wie gewohnt Informationen und weiterführende Links zu den aktuellen Förderprogrammen von Bund und Land sowie weitere nützliche Informationen für Unternehmen.

Über weitere Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden. 

Mit freundlichen Grüßen

Gerold Leppa
Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH
Foto: Braunschweig Zukunft GmbH/Marek Kruszewski
© Braunschweig Zukunft GmbH
Sack 17
38100 Braunschweig
Tel +49 531 470-3460
wifoe-news@braunschweig.de


Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Gerold Leppa
Registergericht: Amtsgericht Braunschweig, HRB 2312
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Gerold Leppa

Newsletter abbestellen | Newsletter Archiv | E-Mail an die Redaktion | Impressum