Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Nr. 7 | 29. April 2021
Stadtverwaltung prüft Erweiterung der Hafenbahn
Gemeinsam mit der Hafenbetriebsgesellschaft Braunschweig und Volkswagen Group Components will die Stadtverwaltung eine Erweiterung der Hafenbahn prüfen. Diese soll das Gewerbegebiet Hansestraße West an die Hafenbahn anbinden. Ansässige Unternehmen sollen die Erweiterung der Hafenbahn zur Verlagerung der Logistikverkehre auf Schiene und Wasser nutzen können. Zur Initiierung des Projekts wollen die drei Partner in Kürze einen Letter of Intent unterzeichnen.
Neu: Braunschweig Zukunft GmbH bei Linkedin 
Ob Standortfragen, Gewerbeflächenentwicklung, Forschungsflughafen oder Start-up-Förderung: Ab sofort informiert die Braunschweig Zukunft GmbH auch bei Linkedin über das Geschehen am Wirtschafts- und Innovationsstandort Braunschweig. Weitere Themen sind der Wissens- und Technologietransfer sowie der Dialog zur Zukunft der Braunschweiger Innenstadt. Folgen Sie uns jetzt auf Linkedin.
6. Büromarktbericht Braunschweig erschienen
Steigender Umsatz, mehr Leerstand und höhere Mieten: Der Büroimmobilienmarktbericht Braunschweig 2021 der Altmeppen GmbH fasst die Entwicklungen des Büroimmobilienmarkts im Jahr 2020 zusammen. Die Corona-Pandemie habe auf dem Braunschweiger Büromarkt feine Spuren hinterlassen, ohne ihn akut geschädigt zu haben, lautet das Fazit. Den vollständigen Bericht finden Sie hier.
Siebte Betreuungsrunde im MO.IN gestartet
Im Start-up-Zentrum Mobilität und Innovation (MO.IN) hat die inzwischen siebte Betreuungsrunde begonnen. Mit „IDeAs“, „Origin Innovation“, „Sprachköchin“ und „SADAP“ erfahren vier weitere Gründungsvorhaben sechs Monate lang eine enge Begleitung bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle. Das MO.IN wurde 2019 von der Braunschweig Zukunft GmbH ins Leben gerufen und wird vom Land Niedersachsen im Rahmen seiner Start-up-Initiative gefördert.
9. Braunschweiger Gründerinnentag am 26. Mai 
Zusammen mit der Öffentlichen Versicherung Braunschweig lädt die Braunschweig Zukunft GmbH am 26. Mai zum 9. Braunschweiger Gründerinnentag ein. Bei der Online-Veranstaltung stehen Expertinnen und Experten Gründerinnen und gründungsinteressierten Frauen mit fachlichem Rat zur Seite, informieren über die wichtigsten Schritte auf dem Weg in die Selbstständigkeit und beantworten die Fragen der Teilnehmerinnen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Anmeldung ist bis zum 25. Mai möglich.
Neue Stadt-App „Löwenbündel“
In der neuen Stadt-App „Löwenbündel“ finden Nutzerinnen und Nutzer ab sofort neben Informationen zu freien Parkhäusern, Veranstaltungen und Neuigkeiten der Stadtwerke auch einen Abfallkalender und Fahrplanauskünfte für Bus und Bahn sowie viele weitere Themen aus der Löwenstadt. BS|Energy hat die App gemeinsam mit der Stadt Braunschweig und weiteren Partnern entwickelt. Ulrich Markurth, Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig: „Mit ‚Löwenbündel‘ gibt es nun eine Serviceplattform, die unsere Bemühungen auf dem Weg zur Smart-City unterstreicht und unter anderem zahlreiche digitale Angebote der Stadt und ihrer Tochterunternehmen enthält.“ Die App ist kostenlos im Google Play Store und im Apple App-Store erhältlich. Mehr Informationen finden Sie hier.
Jetzt für den Braunschweiger Marketing-Löwen bewerben
Bis zum 15. Mai können sich regional ansässige Unternehmen, Initiativen und Non-Profit-Organisationen für den 12. Braunschweiger Marketing-Löwen bewerben. Unter dem Motto „Im Zeichen des C“ sucht der Marketing-Club Braunschweig e. V. innovative Ideen, die in der Zeit von Schließungen und Kontaktbeschränkungen dazu beitrugen, mit Zielgruppen in Kontakt zu bleiben, Verkäufe abzuschließen oder die Markenbildung voranzutreiben. Außerdem bittet der Marketing-Club um Vorschläge für den diesjährigen Marketing-Kopf, der sich mit herausragendem Marketing in der Region hervorgetan hat. Weitere Informationen zur Ausschreibung gibt es hier
Neue Veranstaltungsreihe vom Haus der Wissenschaft
Mit „HdW@Creative Spaces“ etabliert die Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH (HdW) eine neue Veranstaltungsreihe. Das Konzept weitet beliebte Formate wie den Digital Dienstag auf weitere Bereiche der Kultur- und Kreativwirtschaft aus und soll die kreativen Räume stärken, die in der 2020 vorgestellten Studie "Kreative Orte und Räume, Kultur- und Kreativwirtschaft in Braunschweig" identifiziert worden sind. Diese kreativen Räume und Veranstaltungsorte sollen im Wechsel als Austragungsorte für die Reihe fungieren. Die Stadt Braunschweig fördert die Veranstaltungsreihe von Juli 2021 bis Juni 2023 mit insgesamt 100.000 Euro.
Innovationspreis: Niedersächsische Erfolgsgeschichten gesucht 
Auch in diesem Jahr zeichnet der Innovationspreis Niedersachsen innovative Vorhaben aus. In den drei Kategorien „Vision“, „Kooperation“ und „Wirtschaft“ würdigt der Preis niedersächsische Erfolgsgeschichten. Unter der Schirmherrschaft von Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann und Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler wird der Innovationspreis Niedersachsen 2021 bereits zum vierten Mal verliehen. Die Bewerbungsfrist endet am 4. Mai 2021.
Überblick über die Entwicklung von Kurzarbeit in Braunschweig 
Einen Überblick über die Situation und Entwicklung der Kurzarbeit in Braunschweig gibt das neu erschienene Infoline-Heft „Kurzarbeit im monatlichen Verlauf“. Von allen Betrieben, die zwischen März und August 2020 von Kurzarbeit Gebrauch gemacht haben, kamen rund 20 % aus der Branche Handel und rund 18 % aus dem Gastgewerbe. Mit einigem Abstand folgte das Gesundheitswesen, aus dem rund 8 % aller Unternehmen mit Kurzarbeit stammten. In diesen drei Branchen liegt der Anteil der Braunschweiger Unternehmen mit Kurzarbeit in etwa auf dem bundesweiten Niveau. Mehr zur Struktur der Kurzarbeit in Braunschweig erfahren Sie hier.
Neues vom Innovationsportal Besser Smart
InfinityGate in der Start-up Garage Braunschweig
Vorhang auf für die Start-up Garage: In der neuen Videoreihe von Arbeitgeberverband, Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung präsentieren sich jeden Monat Start-ups aus Braunschweig und der Region. Im aktuellen Video stellt Virtual-Reality-Spezialist Christian Klein Torres das Start-up InfinityGate in der offenen High-Tech-Werkstatt Protohaus vor. Das Start-up entwickelt Virtual-Reality-Lösungen für die Bereiche Produktdesign, Architektur und Konstruktion und hilft mittels 3D-Modellen dabei, Fehler im Entstehungsprozess frühzeitig zu erkennen.
Fotos: Braunschweig Zukunft GmbH/Marek Kruszewski, Braunschweig Zukunft GmbH/Kreativrausch GmbH, Pixabay | Stadt Braunschweig/Markus Hörster, Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Gerald Grote, Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Arbeitgeberverband Region Braunschweig e. V. 
© Braunschweig Zukunft GmbH
Sack 17
38100 Braunschweig
Tel +49 531 470-3460
wifoe-news@braunschweig.de


Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Gerold Leppa
Registergericht: Amtsgericht Braunschweig, HRB 2312
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Gerold Leppa

Newsletter abbestellen | Newsletter Archiv | E-Mail an die Redaktion | Impressum